Im Frühjahr und Sommer 2017 began die Materialforschung. Ziel war es, einen stabilen und tragfähigen Baustein zu entwickeln, der alle Anforderungen der Baureglementierungen positiv bestehen konnte. Dafür wurden Spezialisten (Prof. Dr. -Ing. Klaus Jürgen Hünger) und Studenten der BTU – Cottbus eingeladen, um aktiv an diesem Projekt mitzuwirken. Der erste Schritt war, das Material zu analysieren um die Bestandteile des Ockerschlammes festzustellen. Nach der Festlegung der Dosierung und der Qualität des zu verwendeten Materials werden die Backsteine in großen Mengen produziert und trocken gelagert.

Vor allem soll die Forschungsetappe dazu dienen, neue Erkenntnise über das Material und ihre Herkunft zu gewinnen und andere mögliche Verwendungen und ihre genauen Bestandteile je nach Ort zu erkunden.

bildschirmfoto-2017-01-28-um-13-03-01

Forschungslabor der BTU-Cottbus

https://derpyramidenbauvonraddusch.wordpress.com/2016/06/23/erste-ortbesichtigung-der-btu-team/

Advertisements